Goldsponsor
Raiffeisen Logo
Weitere Sponsoren
Beachvolleyball 2019
VBC Aadorf
VBC Aadorf
www.bodymedcenter-aadorf.ch/
www.regidieneue.ch/xml_1/internet/de/intro.cfm
Beachvolleyball 2019
VBC Aadorf
https://www.raiffeisen.ch/raiffeisen/internet/rb0027.nsf/sitzcode/1377/?OpenDocument
www.migros-kulturprozent.ch/
VBC Aadorf
ch.jako.eu/
Beachvolleyball 2019
www.refida.ch/
www.maeschli.ch/
Volleyballclub
www.asics.ch/
www.hsauto.ch/
www.griesser.ch/en/home
www.update-fitness.ch/
www.kifa.ch/
Volleyballclub
https://www.mobiliar.ch/versicherungen-und-vorsorge/generalagenturen/frauenfeld
Volleyballclub
www.pfaffag.ch/
Volleyballclub
www.gkpf.ch/
Volleyballclub

Beach SM 2019 – Teilnahme Spielerinnen VBC Aadorf

Beach SM 2019 – Teilnahme Spielerinnen VBC Aadorf

Auch dieses Jahr konnten sich mehrere Teams vom VBC Aadorf für die Beach SM qualifizieren, die vom 23.-25.08.2019 in Baden durchgeführt wurde.

Alle Teams konnten überzeugen und an ihre sehr guten Leistungen anknüpfen, die sie bereits während der Beachsaison gezeigt hatten. Allen gelang es ihren Rang in der Setzliste zu verbessern, und sie waren alle sehr nahe an einem Exploit dran.

U15 Kategorie
Ramona Koch und Mara Gempeler (extern) - 9. Rang
U17
Sindi Mico und Arianna Mortati (extern) – 4. Rang
Amélie Lengweiler und Fiona Wirth - 7. Rang
U19
Annalea Kuster und Luana Poltéra – 7. Rang

Wir freuen uns über die Fortschritte und den grossen Einsatz, den alle Spielerinnen diese Saison gezeigt haben und wünschen allen eine gute Erholung, bevor es dann mit der Hallensaison weitergeht.

Trainerteam: Barbara Egger, Nadia Bollinger, Andy Maurer, Sebastian Chevallier, Muriel Grässli, Elis Albertini und Helena Lengweiler

Beach U19: Bürge/Keller auf dem Weg zur SM Qualifikation

Beach U19: Bürge/Keller auf dem Weg zur SM Qualifikation

Am Samstag und Sonntag mussten Sarah und Jana gegen die gleichen Gegnerinnen, jedoch war der Ausgang am Sonntag weniger erfreulich.

Bei dem Turnier am Samstag wurden vier verschiedene Sprachen gesprochen, und zwar Deutsch, Französisch, Italienisch und von einem australischen Beachteam Englisch. Bürge/Keller konnte nach einer Niederlage das 2. Spiel im dritten Satz gewonnen werden, jedoch überzeugten beim 3. und letzten Spiel die Gegnerinnen mehr.
Die beiden Spiele am Sonntag, unter ständig wechselnden Wetterverhältnissen, waren gegen die gleichen Gegnerinnen. Jedoch war das Glück auf der falschen Seite und nach zwei verlorenen Spielen war das Turnier auch schon wieder vorbei.

Nun folgt eine kurze Ferienpause bevor das Training und die Turniere in 3 Wochen wieder weitergehen.


Podestplatz in Zizers

Podestplatz in Zizers

Am Sonntag ging es für das Beachteam Stettler/Lüthi ins Bündnerland nach Zizers. Bei sehr heissem Wetter kämpften sie sich bis ins Halbfinale. Dieses Match ging leider verloren und so spielten sie um Platz drei. Mit einem 2:1 Sieg stand der verdiente Podestplatz fest.


Junior-Beach-Cup in Luzern

Junior-Beach-Cup in Luzern

Am Samstag starteten die Teams Stettler/ Lüthi, Lengweiler/ Wirth und Lederer/ Locatelli, bei rund 30 Grad motiviert in das Turnier in Luzern.

Wir alle kämpften nicht nur gegen die Gegner, sondern auch mit dem heissen Wetter.

Stettler/Lüthi erkämpften den 9.Platz. Lengweiler/ Wirth belegten den 4. Platz und das Team Lederer/Locatelli landete nach drei knappen Spielen auf dem 17.Platz.


2x Podest für Sindi Mico

2x Podest für Sindi Mico

NLB-Neuzugang Sindi Mico belegte am Wochenende mit ihrer Partnerin Arianna Mortati beim regionalen Cup der Coop Junior Beach Tour in Lostello zunächst den 1. Platz (U17). Am nächsten Tag wurde dann beim Masters - von denen in der Qualifikation zur Jugend-Beach-SM nur 4 gespielt werden und die besten Spielerinnen am Start sind - ein dritter Platz erspielt.  


Vier Mal Edelmetall für die Aadorferinnen

Am Samstag 22.06.2019 spielten Bürge / Keller, Habegger / Boletinaj, Koch / Volume, Lederer / Locatelli und Lengweiler/ Wirth erfolgreiche Turniere. Die beiden U19 Teams spielten am Samstag ein sehr erfolgreiches Turnier in Grabs. Die tollen und lehrreichen Spiele wurden schlussendlich mit dem 2.Platz für Habegger / Boletinaj und dem 3.Platz für Bürge / Keller belohnt. Dem jüngsten Aadorfer Team Koch / Volume gelang es ebenso ein sehr guter 2. Platzt im U15 Turnier zu erreichen. Die beiden U17 Teams konnten an diesem Wochenende ihr Können in Seon unter Beweis stellen. Leider endete für das Team Lederer / Locatelli nach den Gruppenspielen bereits ihr Turnier. Ihnen gelang es nicht sich gegen ihre starke Konkurrenz durchzusetzen. Das Team Lengweiler / Wirth konnte die Gruppenphase mit dem Gruppenzweiter abschliessen und kämpfte sich bis ins grosse Finale. Dort trafen sie auf bereits bekannte Gesichter der Gruppenspiele und spielten ein sehr spannender Dreisätzer. Schlussendlich gewannen sie 17:15 im Dritten Satz und somit das Turnier in Seon.


Zwei Podestplätze für die Aadorferinnen

Am Samstag 15.06.2019 spielten Poltera / Kuster, Bürge / Keller und Habegger / Boletinaj ein erfolgreiches Turnier in Künten.

Habegger / Boletinaj gewannen durch variierte Angriffen das erste Spiel 2:1. Im zweiten Spiel hatten sie Mühe mit den Services. Sie konnten keinen Druck aufbauen und verloren somit das zweite Spiel 0:2. Die Aadorferinnen lagen im dritten Spiel 15:19 hinten, jedoch gaben sie nicht auf und konnten den ersten Satz 22:20 für sich entscheiden. Im Halbfinale haben sie leider knapp verloren. Im kleinen Finale trafen Habegger / Boletinaj auf die Gegnerinnen, welche sie bereits vom  zweiten Spiel kannten. Sie nutzten die Revanche und gewannen das Spiel 2:1. Glücklich und zufrieden erreichten sie den dritten Schlussrang.

Am selben Turnier erreichten Bürge / Keller den 7. Rang und erneut einen souveränen zweiten Platz erreichten die Adorferinnen Kuster / Poltera.


Beach: Rückblick auf das Wochenende

Am Samstag, 8. Juni, haben gleich zwei Aadorfer Teams das U19 Turnier in Grabs bestritten. Bürge/ Keller und Kuster/ Poltéra haben beide das Halbfinale erreicht. Für Kuster/ Poltéra endete es nach einem knappen Finale dann auf dem 2. Platz und Bürge/ Keller mussten sich leider mit dem 4. Platz zufrieden geben, jedoch nach einem harten Kampf und einem sehr knappen Resultat im kleinen Finale.

Am Montag, 10. Juni, spielten Bürge/ Keller, Kuster/ Poltéra und Habegger/ Von der Weid in Sursee. Kuster/ Poltéra trafen im Kreuzvergleich nach den Gruppenspielen auf Bürge/ Keller. Das Spiel ging an Kuster/ Poltéra. Im Viertelfinal trafen sie dann auf Habegger/ Von der Weid. Das Spiel war hart umkämpft und das Endresultat sehr knapp, 15:13 für Kuster/ Poltéra. 

Kuster/ Poltéra landete nach einem weiteren engen Spiel über drei Sätze gegen Nussbaumer/ Schwab (wieder 15:13 diesmal jedoch für ihre Gegner) auf dem 2. Platz.

 

Die Resultate im Überblick dieses Wochenendes sind:

3. Platz in Kloten Kategorie U15 Koch/ Volume

----

2. Platz in Sursee Kategorie U17 Mortati/Mico

17. Platz in Sursee Kategorie U17 Haldemann/Bijelic

------

2. Platz in Grabs Kategorie U19 Kuster/Poltéra

4. Platz in Grabs Kategorie U19 Bürge/Keller

------

2. Platz in Sursee Kategorie U19 Kuster/Poltéra

5. Platz in Sursee Kategorie U19 Habegger/Von der Weid

9. Platz in Sursee Kategorie U19 Bürge/Keller

11. Platz in Sursee Kategorie U19 Hanselmann/BIjelic

Beach - U15-Turnier in Kloten

Beach - U15-Turnier in Kloten

Am Sonntag 12. Mai nahmen wir, Malin Zatti und Selina Haldemann, an unserem ersten Beach-Turnier in Kloten teil. Die ersten beiden Gruppenspiele haben wir völlig unerwartet gewonnen. Im dritten Gruppenspiel verloren wir und wurden Zweite der Gruppe D. Danach mussten wir uns für die weiteren Spiele qualifizieren. Von den nächsten beiden Spielen gewannen wir eines und verloren eines. Am Schluss belegten wir den 5. Rang.

Bericht von Malin Zatti und Selina Haldemann


4.Platz für Kuster/Poltéra beim ersten Turnier der Saison

4.Platz für Kuster/Poltéra beim ersten Turnier der Saison

Am Samstag 11.5 spielten gleich zwei Aadorfer Teams das U19 Turnier in Luzern und belegten dabei den 4. und 9. Rang.

Bereits beim ersten Spiel trafen die beiden Aadorfer Teams Keller/Bürge und Kuster/Poltéra aufeindander. Beide Teams schlugen sich gut, jedoch war Kuster/Poltéra am Ende überlegen und gewann dieses erste Spiel 2:0. Das zweite Spiel von Kuster/Poltéra war ein harter Kampf in einem Drei-Sätzer. Leider ging dieses Spiel an die Gegner, die ab dem zweiten Satz mit starken Services dominierten. Keller/Bürge gewann ihr zweites Spiel 2:0, musste sich dann aber nach dem dritten Spiel bereits vom Turnier verabschieden. Sie beendeten das Turnier auf dem guten 9. Schlussrang, denn das Tableau in Luzern war sehr stark.
Für Kuster/Poltéra ging das Turnier weiter und sie gewannen bis zum Viertelfinal zwei weitere Spiele und trafen dann im Viertelfinal auf einen neuen Gegner. Das Viertelfinal war spannend und hart umkämpft, aber die Aadorferinnen haben in den richtigen Momenten zugeschlagen und somit den Einzug ins Halbfinale geschafft. Dort trafen sie auf die Topgesetzten und mussten einsehen, dass ihnen die anderen überlegen waren. Zudem spielte das Wetter verrückt und der Ball machte was er wollte. Im kleinen Final trafen sie wieder auf die Gegnerinnen aus dem zweiten Spiel. Nach vier aufeinanderfolgenden Spielen hatten die Kräfte jedoch die Aadorferinnen verlassen und sie mussten sich für das letzte Spiel noch zusammenreissen. Die Gegner waren ihnen überlegen und gewannen auch dieses Spiel.
Kuster/Poltéra ist aber zufrieden mit dem 4.Platz für ihr erstes Turnier dieser Saison.

Auch andere Aadorfer Beachteams waren fleissig und erfolgreich dieses Wochenende: Mia Lüthi und Soé Stettler erreichten den guten 5. Platz. Janine Haldemann und Tyra beendeten ihr Turnier leider auf dem letzten Platz.


Vielversprechender Start aller Beachteams vom VBC Aadorf in die neue Beachsaison

Vielversprechender Start aller Beachteams vom VBC Aadorf in die neue Beachsaison

Für viele Beachteams vom VBC Aadorf startete dieses Wochenende die Beachsaison. Das Wetter war zwar noch auf Hallensaison eingestellt: die Bedingungen waren eiskalt. Mehr oder weniger zum Glück mussten wir auch im Training bereits unter diesen Bedingungen spielen, somit waren alle Teams gut eingestellt auf das extrem kalte Wetter.
In der U15 Kategorie starten Ramona Koch und ihre Beachpartnerin Emilia Volume mit zwei Podestplätzen,  einmal ein 2. und einmal ein 3. Platz.
In der U17 Kategorie starten gleich mehrere Teams, die jeweils an den beiden gleichen Turnieren teilnahmen.  Es wurde gekämpft, neues ausprobiert und gut variiert. Die auf diese Saison neu formierten Teams konnten sich von Spiel zu Spiel steigern.
So wurde das Team Lederer/Locatelli am Samstag 13. und steigerte sich am Sonntag um 5. Plätze und erreichte somit einen guten 7. Platz.
Das Team Josipovic/Pazin erreichte am Sonntag den 5. Platz.
Das Team Stettler/Lüthi endete am Samstag auf den 5. Platz und erreichte am Sonntag das Halbfinale und wurden schlussendlich 4.
Das Team Lengweiler/Wirth übertraf alle Erwartungen und holte an beiden Tagen und an ihren ersten Turnieren zweimal den 1. Platz.
In der U19 Kategorie am Turnier in Niederohrdorf erreichte Team Keller/Bürge den 5. Platz.
Bravo an alle Teams, ein wirklich fulminanter Start in die Saison.
Weiter so!  


Die Beachsaison ist wieder gestartet

Das Talentteam hat bereits 2 Trainingstage absolviert.

Der erste Trainingstag fand am 20.April, einem wunderschönen und sonnigen Tag, statt. Es war für viele das erste Training auf dem Sand seit dem letzten Jahr - was bedeutet, dass das Angewöhnen an den Sand und an die Partnerin im Vordergrund stand. Am Nachmittag wurde ein kleines Turnier gespielt und die meisten fühlten sich bereits wieder wie zu Hause auf dem Sand.

Leider hatte das Talentteam beim zweiten Trainingstag nicht mehr so viel Glück mit dem Wetter. Regen und Temperaturen unter 10 Grad wurden vorausgesagt. Nichtsdestotrotz trainierten die motivierten Spielerinnen und hatten, trotz miesem Wetter, gute Laune. Jedoch waren sie dann auch froh, als die Zeit fortgeschritten war und das Mittagessen auf dem Tisch stand im warmen Restaurant.

Sie konnten zwei tolle Tage erleben, an denen sie viel gelernt haben, taktisch wie auch technisch. Nun sind sie bereit und freuen sich auf die kommenden Turniere.