Goldsponsor
Raiffeisen Logo
Weitere Sponsoren
www.migros-kulturprozent.ch/
ch.jako.eu/
https://www.mobiliar.ch/versicherungen-und-vorsorge/generalagenturen/frauenfeld
www.griesser.ch/en/home
www.maeschli.ch/
VBC Aadorf
Damen V
5. Liga
www.asics.ch/
VBC Aadorf
Damen V
https://www.raiffeisen.ch/raiffeisen/internet/rb0027.nsf/sitzcode/1377/?OpenDocument
www.bodymedcenter-aadorf.ch/
5. Liga
www.gkpf.ch/
Damen V
www.kifa.ch/
www.regidieneue.ch/xml_1/internet/de/intro.cfm
Damen V
VBC Aadorf
VBC Aadorf
5. Liga
www.refida.ch/
Volleyballclub
www.update-fitness.ch/
www.pfaffag.ch/
www.hsauto.ch/
5. Liga

5. Liga: Niederlage zum Saisonstart

Mit einem völlig neu durchmischten Team reisten wir nach Gommiswald und bestritten unser erstes Spiel der Saison. Trotz eines guten Startes, jedoch mit vielen kleinen Fehlern, mussten wir den ersten Satz an unsere Gegner abgeben (16:25). Auch der zweite Satz lief nicht wie erhofft und wir gaben auch diesen ab. (13:25). Obwohl wir die ersten beiden Sätze verloren hatten, konnten wir doch unsere Freude am Spiel behalten und starteten gut in den dritten Satz. Lange konnten wir mit unseren Gegnern mithalten und waren teilweise sogar in Führung. Leider reichte es am Ende doch nicht (23:25), und wir kehrten mit einer 0:3 Niederlage nach Hause zurück.

 

Spielerinnen: Larissa, Flavia, Simone, Ilaria, Céline, Selina, Svenja, Janine, Lisa und Linda 


5. Liga gewinnt letzten Match der Saison

5. Liga gewinnt letzten Match der Saison

Am Samstag 2. März spielte die 5. Liga ihren letzten Match der Saison zuhause gegen den STV St. Gallen 3.
Krankheitsbedingt waren nicht alle Positionen besetzt, weswegen etwas improvisiert werden musste. Durch einige Unsicherheiten innerhalb des Team gelang der Start nicht wie gewünscht.
Nach einem Rückstand von 13:20 konnte durch starke Angriffe bis 21:20 aufgeholt werden. Zu diesem Zeitpunkt war jedoch der Satz noch lange nicht beendet. Beiden Teams gelang es lange nicht, den entscheidenden Punkt zu erzielen. Nach einem langen Kampf gewann das St. Galler Team den Satz mit 33:31.
Wesentlich besser spielten die Aadorferinnen im zweiten Satz, welchen sie mit 25:16 gewannen. Im dritten Satz gelang dem Team einen guten Start in den Satz und beendeten diesen seriös mit 26:19. Im vierten Satz gingen den Spielerinnen des STV St. Gallen die Kräfte aus. Mit einem sehr guten Resultat von 25:6 beendeten die Aadorferinnen den das Spiel.
Somit beendet das Team ihre Saison auf dem guten 3. Schlussrang

D5: 3:0 Sieg gegen Gommiswald

D5: 3:0 Sieg gegen Gommiswald

Am Sonntag 24 Februar spielte das Damen 5 das zweitletzte Spiel der Rückrunde gegen den VBC Gommiswald. Von Beginn an hatten wir das Spiel im Griff. Bereits nach 17 Minuten konnten wir den ersten Satz 25:10 für uns gewinnen.
Den zweiten Satz begannen wir gleich stark wie den ersten Satz und gewannen diesen trotz ein paar Eigenfehler ebenfalls 25:10. Mit starken Angriffen und guten Services konnten wir auch den dritten Satz mit 25:11 gewinnen. Somit gewannen wir klar nach schnellen 47 Minuten 3:0 gegen den VBC Gommiswald.

Herzlichen Dank an Claudia Keller für das Coaching!

Es spielten: Alexandra, Michèle, Ilaria, Tamara, Mia, Joy, Linda, Céline, Alexa, Flavia, Larissa


3:0 Sieg für das Damen 5

3:0 Sieg für das Damen 5
Nachdem wir in der Hinrunde gegen den STV St.Gallen 4 eine grosse Niederlage einstecken mussten, gelang es uns beim Heimspiel das Blatt zu wenden und somit 3 Punkte aus dem Spiel mitzunehmen. 
Den ersten Satz gewannen wir mit dem guten Resultat von 25:18. Dies gab uns das Selbstvertrauen, dass wir brauchten, um auch gut in die weiteren zwei Sätze zu starten. Souverän spielten wir jeweils nur im ersten Teil der beiden folgenden Sätze. Wir waren solange klar in Führung, bis unsere Power und unsere Konzentration nachliessen und wir unseren grossen Vorsprung einbüssten. Dennoch konnten wir den 2. (25:18) und den 3. Satz (25:23) für uns entscheiden. 

Bei der 5. Liga fehlt die Konstanz

Bei der 5. Liga fehlt die Konstanz

Bei der 5. Liga fehlt die Konstanz
Am Sonntag 10. Februar spielte das 5. Ligateam auswärts gegen die Appenzeller Bären.
Die Aadorferinnen starteten gut in das Spiel und entschieden den ersten Satz mit 25:16 für sich. Gegen Ende des zweiten Satzes schlichen sich viele Fehler ein. Die Appenzellerinnen entschieden somit den 2. Satz mit 22:25 für sich. Im dritten Satz machte das Team mit Coach Mirella wieder viele Punkte und gewannen den Satz 25:19. Der Start in den nächsten Satz war den Aadorferinnen nicht gelungen. Sie machten viele Eigenfehler und die Angriffe erzielten keine Punkte. Schnell war der Satz mit 9:25 für die Gegner entschieden. Nun ging es in den letzten Satz. Den Spielerinnen gelang es nicht den zuvor verlorenen Satz auszublenden und es wurde nicht gepunktet. So holten sich die Appenzellerinnen den entscheidenden Satz mit 15:10.


D5: 3:0 gegen Andwil-Arnegg

Im ersten Satz erzielten wir mit tollen Service einen grossen Vorsprung, sodass wir 25:9 gewannen. Im zweiten Satz wurde der Vorsprung etwas kleiner, dennoch konnten wir den Satz 25:17 für uns gewinnen. Der dritte und letzte Satz gewannen wir mit 25:15.


D5: Niederlage gegen den Tabellenführer

Wir haben gegen den Tabellenersten, SV Rehtobel, eine knappe Niederlage erlitten. Leider konnten wir keinen Satz für uns gewinnen. Dennoch war es ein sehr interessantes und knappes Spiel. Wir verloren die Sätze mit 21:25, 22:25 und 23:25. Gerne möchten wir Mia Lüthi für ihre Unterstützung danken.


D5: Niederlage gegen SV Rehetobel

Im ersten Satz war SV Rehetobel immer im Vorsprung und gewannen den Satz 25:20. Im zweiten Satz kamen wir mit voller Energie und erzwangen einen grossen Vorsprung, den sich SV Rehetobel leider wieder zurück holte und den Satz schlussendlich 25:21 für sich entschieden. Der dritte Satz war ein Kopf an Kopf rennen, jedoch machte SV Rehetobel die letzten entscheidende Punkte und gewannen auch diesen Satz 25:21.


D5: 3:0 gegen Andwil - Arnegg

D5: 3:0 gegen Andwil - Arnegg

Am Sonntag dem 25. November hiess unser Gegner VBC Andwil-Arnegg. 

Den ersten Satz entschieden wir mit 25:14 für uns. Auch den zweiten Satz gewannen wir mit einem grossen Vorsprung von 25:15. Wobei wir währen beiden Sätzen eine hohe Eigenfehlerquote hatten. Im dritten Satz gelang es uns weniger Eigenfehler zu machen. Nach weniger als einer Stunde Spielzeit beendeten wir denn dritten Satz mit 25:17.

 


VBC Aadorf 5 - STV St.Gallen 3

Der Match gegen St.Gallen startete sehr ausgeglichen, doch zum Schluss konnten sie davonziehen und gewannen den Satz mit 25:20 für sich. Im zweiten Satz machten wir mit guten Service, schönen Abnahmen und tollen Angriffen von Anfang an Druck und konnten so den Satz mit 25:14 gewinnen. Mit etwas weniger Vorsprung gewannen wir den dritten Satz mit 25:21.

Im letzten Satz wurde es sehr spannend, denn es war ein Kopf an Kopf Rennen. Wir kämpften um jeden Punkt und wurden schlussendlich mit einem Spielstand von 28:26 belohnt.


VBC Aadorf 5 - STV St. Gallen 4

11.11.18 - Die 5 Liga spielte am Sonntag gegen den STV St.Gallen. Obwohl die Sätze jeweils äusserst knapp waren, haben wir 3:0 verloren. Der erste Satz konnten die Gegner mit 25:22 für sich entscheiden. Die nächsten zwei Sätze verloren wir je mit einem Spielstand von 25:20. Es gab viele lange und spannende Ballwechsel, welche beide Seiten ausser Atem brachten. 


D5 gegen STV Wil

Am 10. November spielten wir unseren zweiten Match in der 5 Liga. Mit vollem Elan und Vorfreude reisten wir nach Wil. Den ersten Satz entschieden wir ganz klar 25:9 für uns. Im zweiten Satz machten es uns die Wilerinnen etwas schwieriger, nichts desto trotz gewannen wir auch diesen Satz 25:19. Dank unserer Stärke am Service sowie auch im Angriff konnten wir auch den dritten und letzten Satz 25:14 gewinnen. Nach gut einer Stunde hatten wir unseren ersten Sieg in der Tasche und freuen uns auf weitere tolle Erfolge.

Es spielten: Alexa, Alexandra, Céline, Flavia, Ilaria, Jana, Joy, Larissa, Linda, Michèlle, Simone, Tamara

Trainerin: Mirella Capassi


Damen 5 gegen Appenzeller Bären

Am 3. November spielten wir unser erstes 5. Liga Spiel gegen die Appenzeller Bären.

Wir starteten gut in den ersten Satz und gewannen diesen mit 25:14. Im zweiten Satz hatten wir Mühe unsere gewohnte Leistung zu zeigen und vor allem durch viele Eigenfehler und schwache Abnahmen verloren wir diesen mit 17:25. Anfang des dritten Satzes lief es wieder besser, doch Mitte des Satzes hatten wir Mühe um Punkte zu machen und verloren auch diesen mit 22:25. Etwas Niedergeschlagen starteten wir in den vierten Satz. Am Anfang des Satzes konnten wir Mithalten, doch dann zogen die Appenzeller Bären davon. Ende des vierten Satzes konnten wir wieder einige Punkte aufholen doch wir verloren leider auch diesen Satz mit 17:25.

Wir konnten dieses Spiel leider nicht für uns entscheiden, sind jedoch umso motivierter in den nächsten Spielen wieder eine bessere Leistung zu zeigen.