Goldsponsor
Raiffeisen Logo
Weitere Sponsoren
www.pfaffag.ch/
www.hsauto.ch/
www.gkpf.ch/
Volleyballclub
www.asics.ch/
www.maeschli.ch/
www.update-fitness.ch/
ch.jako.eu/
4. Liga
VBC Aadorf
VBC Aadorf
www.migros-kulturprozent.ch/
Volleyballclub
www.bodymedcenter-aadorf.ch/
www.kifa.ch/
Volleyballclub
https://www.raiffeisen.ch/raiffeisen/internet/rb0027.nsf/sitzcode/1377/?OpenDocument
www.refida.ch/
VBC Aadorf
Damen IV
Damen IV
www.griesser.ch/en/home
https://www.mobiliar.ch/versicherungen-und-vorsorge/generalagenturen/frauenfeld
Damen IV
4. Liga
Volleyballclub
Damen IV
www.regidieneue.ch/xml_1/internet/de/intro.cfm

Damen 4 - Achter Sieg in Folge!

Das Damen 4 hat ein erfolgreiches Wochenende hinter sich. Nach dem gestrigen Sieg gegen Bütschwil, stand heute ein Heimmatch gegen das erfahrene Team des Volley Uzwil, das uns in der Vorrunde einen Satz abnahm, an. Der erste Satz zeichnete sich am Anfang als sehr ausgeglichen ab. Durch abwechslungsreiche Angriffe konnten wir den ersten Satz jedoch mit 25:18 für uns gewinnen.

Im zweiten Satz wollten wir mit 3 neu eingewechselten Spielerinnen frischen Wind in das Spiel bringen. Die Abwehr von den Gegnerinnen war aber sehr stark. Trotzdem konnten wir sie mit gezielten Angriffen und dank unserem guten Block aus der Ruhe bringen und wir haben auch diesen Satz für uns entschieden (25:16). Im dritten Satz war der Sieg zum Greifen nah. Ein bisschen gekennzeichnet von diesem anstrengenden Wochenende aber mit klarem Siegeswille nahmen wir diesen letzten Satz in Angriff. "Jetzt nicht nachlassen“ war die Aussage von unserem Coach Sonja. Gesagt, getan. Mit 25:22 gewinnen wir auch den letzten Satz und freuen uns enorm über unseren achten Sieg in Folge.

Danke an Sonja für das gute Coaching.

Danke ebenfalls an unsere Fans und speziell an Nadja für die tolle Unterstützung! Wir freuen uns, wenn du wieder bei uns auf dem Feld bist.

Gespielt:
Rebecca, Tamara R., Tamara V., Melanie A., Melanie S., Andrea, Jenny, Sarina und Simone


Damen 4 siegt 3:0 in Bütschwil

Damen 4 siegt 3:0 in Bütschwil

Am Samstagabend machte sich das Damen 4 auf nach Bütschwil. Das Team wollte konstant, dass neu erlernte umsetzen und selbstverständlich einen Sieg einspielen.

 
Aadorf startete noch etwas träge in den ersten Satz. Unser Coach, Sonja Mathis, zog darum schon früh ihr erstes Time Out ein, um uns mit Ihren Worten aufzuwecken. Diese Worte verfehlten ihre Wirkung nicht und so startete das Team durch und gewann mit 25:14. 
 
Im zweiten Satz hinkte das Team immer etwas hinterher. Allerdings konnte das Damen 4 ruhig weiter spielen und die nötigen Punkte erspielen. So ging auch dieser Satz mit 25:21 zu Gunsten des VBC Aadorf zu ende. Im dritten Satz konnten wir noch einige schön platzierte Punkte erzielen. Auch der dritte Satz gewann das Damen 4 mit 25:17.
 
Auf den verdienten Sieg stiess das Team mit einem feinen Glühwein an. Proost :D.
 
Am Sonntag den 3.12 geht es für das Damen 4 direkt weiter. Um 13.00 Uhr in Guntershausen bestreiten wir das nächste Heimspiel. Wir freuen uns über zahlreiche Fans. 
 

D4: Auswärtsspiel in Winterthur gegen den VC Vivax 3

D4: Auswärtsspiel in Winterthur gegen den VC Vivax 3

Top motiviert und mit dem Ziel zu gewinnen, startete das Damen 4 in den ersten Satz gegen den VC Vivax 3. Mit einer super Leistung und präzisen Spielzügen konnten wir somit den ersten Satz mit 25:13 für uns entscheiden.

Auch im zweiten Satz konnten wir dank guten Service Vorsprung herausholen und hatten trotz einer anderen Aufstellung wenig Probleme den Satz mit 25:14 zu gewinnen.

Im dritten Satz hatten wir gegen Ende des Spiels ein kleines Tief, das wir jedoch durch gute Stimmung von aussen wieder beheben konnten. Somit gewannen wir auch diesen Satz mit 25:14.

Es spielten: Tamara Vorburger, Tamara Roost, Melanie Ammann, Melanie Schmied, Sarina Hefel, Andrea Schwegler, Jennifer Hottinger, Lilith Kessler und Simone Etter

Coach: Sonja Mathis


Damen 4, 5. Sieg in Folge!

Damen 4, 5. Sieg in Folge!

Das Damen 4 schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Im 6. Saisonspiel konnte zu Hause der 5. Sieg gegen VBC Andwil-Arnegg geholt werden.

Das Heimteam wusste bereits vor dem Spiel, dass der Gegner einiges stärker, wie die letzten zwei Gegner, sein wird.

Im 1. Satz konnten die Aadorferinnen gleich einen Vorsprung erspielen. Die Gegnerinnen erholten sich im Laufe des ersten Satzes und konnten den Vorsprung der Aadorferinnen laufend verkleinern, den Satz konnte das Heimteam aber mit 25:20 trotzdem für sich entscheiden.

Im zweiten Satz lieferten sich die Teams ein Kopf an Kopf-Rennen. Aber die Aadorferinnen konnten ihre Stärken ausspielen und gewannen den Satz mit 25:21.

Der 3. Satz ist definitiv einer, den man aus Sicht der Aadorferinnen vergessen möchte. Keine der Spielerinnen konnte ihre Leistung abrufen. Es wurden keine Punkte erzielt und die Eigenfehlerquote wurde immer höher und höher. Die Services der Gegnerinnen konnten nicht angenommen werden und alle Spielerinnen schienen vergessen zu haben, wie man in den ersten zwei Sätzen gespielt hat. Somit konnte Andwil-Arnegg diesen Satz mit 11:25 für sich entscheiden.

Im 4. Satz wusste das Heimteam, dass der letzte Satz schnell vergessen werden musste. Mit neuer Motivation wurde in den neuen Satz gestartet und die gewohnten Leistungen konnten abgerufen werden. Durch starke Services, schöne Annahmen und präzise Angriffe gerieten die Gegnerinnen unter Druck und konnten ihre Leistungen vom letzten Satz nicht mehr abrufen. Für das Damen 4 war dies natürlich perfekt und sie konnten den Satz problemlos mit 25:8 für sich entscheiden und das Spiel gewinnen.

Vielen Dank an die tollen Fans, welche uns bei jedem Spiel wieder tatkräftig unterstützen. Das nächste Spiel findet am Sonntag 12.11.2017 in Winterthur statt.

Resultat: VBC-Aadorf – VBC Andwil-Arnegg: 25:20, 25:21, 11:25, 25:8

Es spielten: Tamara Vorburger, Lilith Kessler, Jenny Hottinger, Andrea Schwegler, Sarina Hefel, Melanie Schmid, Melanie Ammann, Kathrin Mathis und Tamara Roost

Coach: Sonja Mathis


Damen 4 gewinnt im Heimspiel 3:0

Trotz verletzungsbedingten Ausfällen und für einige Spielerinnen der daraus resultierende Wechsel der Positionen kann das Damen 4 einen weiteren Sieg verbuchen. Im Spiel gegen Volley Bütschwil 2 konnte das Damen 4 den ersten Satz in 15 Minuten mit 25:10 für sich entscheiden. Durch solide Abnahmen, druckvollen Services und einem variablen Spiel konnte dieses deutliche Resultat erzielt werden. Im zweiten sowie im dritten Satz schlichen sich Unkonzentriertheiten sowie Kommunikationsschwierigkeiten ein, welche glücklicherweise nicht lange anhielten und die Sätze demzufolge mit 25:18 und 25:20 gewonnen werden konnten.

Vielen Dank für die Unterstützung neben dem Spielfeldrand - einerseits von den momentan nicht spielenden Teammitgliedern des Damen 4 sowie den treuen Fans.

Das nächste Spiel findet am 4.11.17 in der Turnhalle Gunterhausen gegen VBC Andwil-Arnegg 3 um 15 Uhr statt. Das Damen 4 freut sich auf viele Fans.  

Es spielten: Kathrin Mathis, Tamara Roost, Tamara Vorburger, Andrea Schwegler, Jennifer Hottinger, Sarina Hefel, Melanie Ammann, Melanie Schmid,
Coach: Sonja Mathis


D4: Sieg gegen VBC Frauenfeld

Am Samstagabend, den 21. Oktober 2017, hiess unser Gegner VBC Frauenfeld. Unser Team war motiviert und hatte ein klares Ziel - einen Sieg!

Innerhalb des Teams hatten wir zu Beginn mit einigen Abstimmungsfehlern zu kämpfen. Glücklicherweise fanden wir rasch in unser Spiel zurück und konnten den ersten Satz mit 25:15 für uns entscheiden.
Im zweiten Satz gelang es uns ebenfalls den Gegner zu besiegen. Der Satz endete mit einem Spielstand von 25:12.
Den dritten und letzten Satz gewannen wir mit deutlichem Vorsprung mit 25:10. Wir sind froh, dieses Spiel klar für uns entschieden zu haben und somit wichtige 3 Punkte für unser Saisonziel ergattert zu haben.

Bereits am kommenden Samstag, den 28. Oktober um 13.30 Uhr, findet unser nächstes Meisterschaftsspiel in der Sporthalle Aadorf statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung eurerseits.

Es spielten: Kathrin Mathis, Tamara Roost, Lilith Kessler, Sarina Hefel, Tamara Vorburger, Andrea Schwegler, Melanie Schmid, Jennifer Hottinger, Melanie Ammann
Coach: Nadja Gutzwiller


D4 holt sich den nächsten Sieg

Am Donnerstagabend traten wir gegen den Volley Uzwil an. Motiviert starteten wir in die Partie, doch wir mussten bald feststellen, dass mit unserem Spiel vieles noch nicht stimmte. Wir kämpften mit Eigenfehlern von jeder Spielerin und mit Kommunikationsschwierigkeiten. So haben wir den ersten Satz mit 12:25 deutlich an unsere Gegnerinnen abgegeben.
Im zweiten Satz konnten wir uns dann wieder fangen. Bereits zu Beginn des Satzes haben wir uns einen komfortablen Punkte-Vorsprung erarbeitet, den wir bis zum Ende des Satzes halten konnten. Der Satz ging mit 25:20 an uns.
Im dritten und vierten Satz unserer Abend-Partie konnten uns die Gegnerinnen nicht mehr viel anhaben. Dank einem konzentrierten, variablen Spiel und druckvollen Services von Kathrin gewannen wir Punkt für Punkt. Die Sätze drei und vier konnten wir mit 25:13 und 25:11 klar für uns entscheiden.
Stolz darüber, dass wir uns nach einem katastrophalen ersten Satz zurück ins Spiel kämpfen und die weiteren Sätze deutlich für uns entscheiden konnten, legen wir nun eine längere Meisterschaftspause ein. Wir freuen uns, wenn ihr uns am 21. Oktober in der Sporthalle Löhracker bei unserem nächsten Meisterschaftsspiel lauthals unterstützt.

Bericht: Nadja Gutzwiller


Damen 4 holt ersten Heimsieg der Saison

Damen 4 holt ersten Heimsieg der Saison

Das Team traf sich am Sonntag in Guntershausen mit dem klaren Ziel vor Augen-> wir wollten gewinnen! In den ersten Satz starteten wir noch etwas zurückhaltend. Dies zeigte sich in dem wir immer 3 oder 4 Punkte hinterherhinkten. Zum Schluss zeigten wir, was wir konnten und holten den Satz mit 25:23. Satz Nummer 2 lag uns gar nicht. Wir hatten vermehrt mit Eigenfehlern zu kämpfen was leider zum Sieg für Bütschwil führte: 13:25. Denn letzten Satz abgehakt, starteten wir mit neuem Elan in den Neuen. Wir trafen die Löcher, servierten was der Ball aushielt und kämpften um jeden Ball. Da konnte unser Gegner nicht mehr mithalten. So gewannen wir den 3. und 4. Satz mit 25:17 und 25:18.

An unserem ersten Heimspiel wurden wir tatkräftig von unseren Zuschauern unterstützt... Vielen Dank, Ihr wahrt der Hammer.

Am kommenden Donnerstag spielen wir um 20.45 Uhr in Uzwil um den nächsten Sieg. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Es spielten: Kathrin Mathis, Tamara Roost, Lilith Kessler, Simone Etter, Sarina Hefel,
Nadja Gutzwiller, Tamara Vorburger, Andrea Schwegler, Alexandra Gabriel,
Jennifer Hottinger, Coach: Sonja Mathis

D4: Fordernder Einstieg in die neue Saison

Trotz der langen Sommerpause mit vielen Ferienabwesenheiten, starteten wir energiegeladen und motiviert in den ersten Satz gegen die starke Mannschaft Volley Toggenburg. Leider konnten wir unseren Vorsprung nicht bis ans Satzende halten und gaben den ersten Satz ab.

Dies liess uns aber nicht entmutigen, was sich in unseren geglückten Spielzügen widerspiegelte und zu unserer Freude bis zum Gewinn des zweiten Satzes anhielt.

Am Anfang des dritten Satzes hatten wir mit den starken Services der gegnerischen Mannschaft zu kämpfen und lagen einige Punkte im Rückstand. Nach einem Timeout mit motivierenden und auflockernden Kommentaren unserer Trainerin, fanden wir wieder zurück ins Spiel. Leider reichte dies nicht aus, um noch eine Wende zu unseren Gunsten herbeizuführen.

Im vierten Satz konnten wir den starken Toggenburgerinnen nicht mehr entgegenhalten und mussten auch diesen letzten Satz abgeben.

Etwas enttäuscht über das Endresultat, aber doch erfreut über den gewonnenen Satz und unsere Leistung im Team, schauen wir voller Zuversicht auf die nächste Begegnung.

Ergebnis: 17:25 / 25:21 / 19:25 / 12:25

Bericht: Tamara Vorburger


D4: Aufstiegsspiele 4./3. Liga in Wittenbach

Alle Zweiplatzierten der 4. Liga erhielten die Chance mittels eines Turniers doch noch einen Aufstiegsplatz zu ergattern. VC Kanti Schaffhausen, VBC Wittenbach und der VBC Aadorf spielten darum am 25.3.2017 um den Turniersieg und den Aufstiegsplatz.

Das sehr junge Team aus Schaffhausen besiegte im ersten Spiel den VBC Wittenbach mit 3:0. Im zweiten Spiel standen sich Wittenbach und Aadorf gegenüber. Aadorf ersetzte den leider abwesenden Kapitän mit Barbara Egger, die als Joker fungierte. Das Spiel zwischen Wittenbach und Aadorf gestaltete sich sehr ausgeglichen. Nach anfangs komfortabler Führung im ersten Satz gewann Aadorf doch nur knapp mit 26:24. Den zweiten und dritten Satz entschied Wittenbach für sich. Den vierten Satz gewann wieder das Team aus Aadorf. Somit musste das Tie-Break entscheiden. Dieses Tie-Break war ein absoluter Nervenkrieg, der dann mit Glück für die Thurgauerinnen mit 18:16 endete. Die Freude über den Sieg war natürlich riesig, da dadurch die Option Aufstieg noch offen war.

Nach diesem zweistündigen Spiel wurde den Aadorferinnen nur eine halbe Stunde Pause gewährt. Diese Pause wurde von den einen genutzt, um sich mit Bananen und Riegel zu stärken und von den anderen um Beruhigungströpfli zu nehmen :). 

Im dritten und entscheidenden Spiel konnten die Aadorferinnen nur zu Beginn mit dem Tempo der flinken und angriffslustigen Spielerinnen von Kanti mithalten. Kein Ball wurde von den Schaffhauserinnen verloren gegeben. Im Gegenteil starteten die Juniorinnen aus allen Positionen harte Gegenangriffe. Aadorf verlor diskussionslos die Sätze 1 und 2 zu 16 und 10 Punkten. Im dritten Satz setzte Kanti bis zum Stand von 17:14 für Aadorf drei Ergänzungsspielerinnen ein. Trotz der darauf folgenden Einwechslung aller Stammspielerinnen führte Aadorf aber weiterhin. Beim Stand von 23:22 für Aadorf glaubten das Team und die vielen mitgereisten Fans noch an einen Satzgewinn. Trotz lautstarker Unterstützung zeigte Aadorf Nerven und verlor Satz und Spiel.

Die Juniorinnen aus Schaffhausen waren klar das stärkste der drei Teams und gewannen beide Spiele mit 3:0. Mit grosser Wahrscheinlichkeit werden sie aufsteigen. Je nach Konstellation von Auf- und Absteigern aus den oberen Ligen ist es aber auch noch möglich, dass Aadorf nachrücken könnte. Das Damen 4 freute sich trotz der Niederlage über die gute Teamleistung und dankt dem Joker Barbara Egger und den vielen Fans für die tolle Unterstützung!

Matchtelegramm:
VBC Aadorf – VBC Wittenbach: 3:2 (26:24; 16:25; 22:25; 25:19; 18:16) Dauer: 2h
VBC Aadorf – VC Kanti Schaffhausen: 0:3 (16:25; 10:25; 23:25) Dauer: 1h 9‘

Es spielten: Tamara Roost, Kathrin Mathis, Barbara Egger, Melanie Ammann, Melanie Schmid, Lilith Kessler, Andrea Schwegler, Sarina Hefel, Tamara Vorburger, Jenny Hottinger

Coach: Sonja Mathis

Aufstiegsspiele Damen 4. Liga

Volleyballclub
Volleyballclub
4. Liga
VBC Aadorf
4. Liga
Damen IV
4. Liga
4. Liga
VBC Aadorf

D4: Abwesenheiten, Krankheit und Verletzungspech beim letzten Spiel

Obwohl der Aufstiegsplatz beim zweitletzten Spiel gesichert wurde, wollten die Aadorferinnen auch das letzte Spiel gegen den Drittplatzierten Andwil-Arnegg gewinnen. Durch Abwesenheit, Verletzung und Krankheit fehlten jedoch drei Spielerinnen. Glücklicherweise konnte Alexandra Gabriel von den U23 kurzfristig aufgeboten werden.

Den Aadorferinnen gelang der Einstieg gut und beide Teams lieferten sich bis zum Stand von 21:21 ein Kopf an Kopf Rennen. Leider verletzte sich dann die Passeuse, Nadja Gutzwiller am Daumen und der erste Satz ging verloren. Nun musste Tamara Vorburger, als Aussenangreiferin den Job der Passeuse übernehmen. Zudem kam Alexandra Gabriel zu ihrem ersten Einsatz als Aussenangreiferin. Es dauerte eine Weile, bis sich das Team arrangiert hatte und der zweite Satz ging mit 20:25 an Andwil-Arnegg. Der dritte Satz war bis zum Stand von 20:20 wiederum sehr ausgeglichen. Aber in der Moneytime gewann das Heimteam den Satz mit 25:23 und somit das Spiel 3:0. Trotz der Niederlage zeigte die Aadorferinnen, dass sie auch ungewöhnliche Situationen zu meistern vermögen. Mit der Hoffnung, dass alle wieder fit werden, freut sich das Team auf die Aufstiegsspiele in Wittenbach am 25. März.

Es spielten: N. Gutzwiller, T. Roost, M. Schmid, M. Ammann, T. Vorburger, A. Schwegler, J. Hottinger, A. Gabriel


D4: Vorzeitig den Platz für die Aufstiegsspiele in die 3. Liga gesichert!

D4: Vorzeitig den Platz für die Aufstiegsspiele in die 3. Liga gesichert!

Die Aadorferinnen hatten mit Waldkirch noch eine Rechnung aus der Vorrunde offen. Nach einem 2:0 Vorsprung vergaben sie beim Heimspiel im November 2016 die folgenden drei Sätze jeweils mit der kleinstmöglichen Differenz und verhalfen somit Waldkirch zum Sieg.

Am gestrigen Montagabend starteten darum die Aadorferinnen höchst motiviert und sehr konzentriert in die beiden ersten Sätze, welche sie zu 15 und zu 10 diskussionslos gewannen. Doch im dritten Satz liess die Konzentration nach, der Gegner agierte glücklich und der Satz ging zu 14 an die Spielerinnen von Waldkirch. In dieser schwierigen Situation bewahrte Aadorf die Ruhe, vergass den missratenen Satz und gewann den vierten Satz wieder klar mit 25:16. Das Team freute sich über diese Revanche.

Mehr jubelten sie jedoch über den vorzeitig gesicherten zweiten Platz, der die Berechtigung zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen in die 3. Liga bedeutet. Das Aufstiegsturnier der Zweiplatzierten aus allen drei Viertliga-Gruppen findet am 25.3.2017 statt. Der Sieger dieses Turniers wird voraussichtlich in die 3. Liga aufsteigen können.

Es spielten: N. Gutzwiller, T. Roost, K. Mathis, M. Schmid, M. Ammann, T. Vorburger, A. Schwegler, S. Hefel, J. Hottinger

Coach und Bericht: S. Mathis


Damen 4 gewinnt mit 3:0 gegen VBC Herisau.

Den ersten Satz konnten wir präzise starten und gewannen innerhalb von 20 Minuten mit 25:12. Im zweiten Satz gab es mehr Schwierigkeiten. Aufgrund schlechter Kommunikation im Team mussten wir wertvolle Punkte abgeben, fassten uns jedoch wieder und konnten auch diesen Satz mit 25:17 für uns entscheiden.

Mit einem gutem Start in den dritten Satz und schlussendlich einem Kopf an Kopf Rennen konnten wir auch diesen Satz mit 25:23 gewinnen.

Es spielten: Nadja Gutzwiller, Sarina Hefel, Jenny Hottinger, Lilith Kessler, Kathrin Mathis, Tamara Roost, Tamara Vorburger, Andrea Schwegler, Melanie Ammann

Coach: Sonja Mathis


Damen 4, 2:3 gegen den Tabellenersten

Das heutige Heimspiel gegen Frauenfeld fand in der Turnhalle Guntershausen statt. Das Damen 4 war motiviert, gegen den Tabellenersten einen guten Match zu spielen. Das Team fand gut ins Spiel, jedoch wurden einige Eigenfehler getätigt, weshalb der erste Satz mit 21:25 an die Gäste ging. Der zweite Satz war voller Spannung, es wurde um jeden Ball gekämpft. Trotzdem gelang es dem Damen 4 nicht, die entscheidenden Punkte zu spielen. Der zweite Satz gewann ebenfalls Frauenfeld mit 28:30.

Der dritte Satz konnte dank vieler guter Spielzüge für den VBC Aadorf entschieden werden, dies mit 25:21. Das Damen 4 zeigte Nerven und so konnte der vierte Satz mit 26:24 gewonnen werden. Der letzte Satz musste jedoch leider mit 8:15 an Frauenfeld abgegeben werden. Das Damen bedankt sich bei den zahlreichen Fans.

Es spielten: Nadja, Melanie A., Tamara V., Jenny, Lilith, Kathrin, Sarina, Melanie S.
Coach: Sonja

Bericht: Melanie Schmid

Impressionen zum Spiel

VBC Aadorf
VBC Aadorf
Volleyballclub
Volleyballclub
4. Liga
VBC Aadorf

Damen 4: Weitere drei Punkte auf dem Konto

Damen 4: Weitere drei Punkte auf dem Konto

Viel gibt es zu unserem ersten Meisterschaftsspiel im 2017 nicht zu sagen. Zum einen war das Spiel für Zuschauende kein Augenschmaus, zum anderen konnten wir das Spiel gegen den Volley Bütschwil2 beinahe diskussionslos mit 3:0 für uns entscheiden.

Den ersten Satz konnten wir vor allem dank einer sehr starken Serviceserie von Melanie A. deutlich mit 25:11 gewinnen. Im zweiten Satz schlich sich bei uns immer wieder eine gröbere Unkonzentriertheit ein. Diese verursachte viele Eigenfehler und kostete uns leider einige Punkte. Trotzdem ging de Satz mit 25:17 an uns. Im dritten Satz konnten wir uns wieder fangen und gewannen diesen mit 25:7.

Es spielten: Tamara R., Kathrin, Nadja, Melanie A., Melanie S., Lilith, Andrea, Tamara V., Sarina und Andrea
Coach: Sonja

Bericht: Nadja


Auswärtssieg Damen 4. Liga

Das Damen 4 gewann am vergangenen Donnerstagabend in Uzwil mit 3:1.

Im ersten Satz schlichen sich einige Abstimmungsfehler ein, weshalb der erste Satz mit 22:25 an Uzwil abgegeben werden musste. Der zweite Satz konnten die Aadorferinnen mit 25:20 für sich entscheiden. Ebenfalls konnte der dritte und vierte Satz mit 25:17 resp. 25:16 gewonnen werden. Das Damen 4 freut  sich über das gewonnene Spiel und die erhaltenen 3 Punkte. Das Damen 4 bleibt somit weiterhin an zweiter Stelle an der Tabelle.

Es spielten: Kathrin, Nadja, Melanie S., Lilith, Andrea, Sarina und Jenny / Coach: Sonja


Damen 4 verliert hart umkämpftes Spitzenspiel

Am Sonntag traten wir gegen den VBC Frauenfeld an. Die Frauenfelderinnen stehen ungeschlagen an der Tabellenspitze und wir freuten uns als Tabellenzweite auf ein spannendes Spiel. Natürlich hofften wir darauf, den Frauenfelderinnen die Stirn bieten zu können oder gar auf einen Satzgewinn.

Im ersten Satz sah es sogar ganz danach aus, dass wir diesen für uns entscheiden können. Doch leider machten wir die Satzentscheidenden Punkte gegen Ende des Satzes nicht mehr und verloren knapp 23:25. Im zweiten Satz wollten wir von Anfang an voll angreifen, doch dies ging gewaltig nach hinten los. Bereits nach kurzer Zeit hinkten wir einem grossen Punkterückstand hinterher. Dieser war bis zum Ende des zweiten Satzes nicht mehr aufzuholen und wir verloren mit 13:25.

Der Start in den dritten Satz gelang uns wieder besser und wir erarbeieten uns Punkt für Punkt. Bei der 20:16-Führung gelang es uns dann jedoch nicht, die letzten paar Punkte zum Satzgewinn auch noch zu verwerten. Ärgerlicherweise brachen wir bei 23:20 ein und verloren auch den dritten Satz knapp mit 24:26.

Obwohl wir das Meisterschaftsspiel gegen die Frauenfelderinnen verloren haben, können wir auf eine starke spielerische Leistung zurückblicken. Vielleicht klappt es dann in der Rückrunde auch noch damit, die entscheidenden Punkte gegen die Spitzenreiterinnen für uns zu entscheiden. Wir werden konzentriert darauf hintrainieren. Herzlichen Dank an die zahlreich erschienenen Fans!

Es spielten: Tamara, Kathrin, Nadja, Melanie A., Melanie S., Lilith, Andrea, Sarina und Jenny / Coach: Sonja

Bericht: Nadja


Damen 4 gewinnt gegen Volley Uzwil 3:0

Am Sonntag 27.11.16 traf das Damen 4 im Heimspiel auf Volley Uzwil. Der Start ins Spiel war von langen und hart umkämpften Ballwechsel geprägt. Nach 24 Minuten ging der 1. Satz verdient mit 25:22 an das Heimteam. Der 2. Satz blieb bis zum Schluss spannend und dank starkem Kampfgeist konnte dieser das Damen 4 mit 27:25 für sich entscheiden. Dank gezielten Angriffe und platzierte Finten endete der 3. Satz mit 26:24 zu Gunsten der Aadorferinnen. Drei weitere wichtige Punkte konnten so gebucht werden. Das Damen 4 ist bereit für das Spitzenspiel am Sonntag gegen den Tabellenführer Frauenfeld. Wir freuen uns auf viele lautstarke Fans am 04.12.16 um 13 Uhr in der Halle Oberwiesen in Frauenfeld.

Es spielten: Melanie Ammann, Nadja Gutzwiller, Sarina Hefel, Jennifer Hottinger, Lilith Kessler, Kathrin Mathis, Tamara Roost, Andrea Schwegler, Melanie Schmid / Coach: Sonja Mathis
Bericht: Sarina Hefel


Damen 4 gewinnt 3:0 gegen Herisau

Am Samstag den 12. November traf das Damen 4 Team auf Herisau. Mit voller Motivation und einem guten Spielanfang dominierte das Damen 4 und konnte somit den ersten Satz mit 25:16 für sich entscheiden.

Auch im zweiten Satz konnte das Damen 4 mit präzisen Service und starken Angriffen punkten und gewann mit 25:14. Im dritten und letzten Satz konnte das Damen 4 an die Leistungen der ersten beiden Sätze anknüpfen und gewann somit auch den 3. Satz mit 25:13 unter einer Stunde Spielzeit. Vielen Dank an Cinja Habegger für die Aushilfe.

Es spielten: Nadja Gutzwiller, Sarina Hefel, Jenny Hottinger, Lilith Kessler, Kathrin Mathis, Tamara Roost, Melanie Schmied, Cinja Habegger und Melanie Ammann

Trainerin: Sonja Mathis


Damen 4: Enttäuschende Leistung gegen den Volley Waldkirch

Von Beginn weg, mussten wir Aadorferinnen vergangenen Sonntag unsere Punkte hart erkämpfen. Viele Eigenfehler waren der Grund dafür, dass wir oft einem Punkterückstand hinterherhinkten oder keinen grossen Punktevorsprung erspielen konnten. Daher war es umso besser, dass wir die ersten Beiden Gewinnsätze zu unseren Gunsten entscheiden konnten.

Leider konnten wir im Anschluss an den zweiten Satz nicht mehr genügend Punkten. In entscheidenden Momenten passierten zu viele unnötige Fehler und der Druck auf unsere Gegnerinnen war zu gering. In den Sätzen 3, 4 und 5 haben wir uns sozusagen selbst geschlagen und mussten alle drei Sätze an den Volley Waldkirch abgeben.

Der eine Gewinnpunkt, den wir aus unserer 2:3 – Niederlage (25:21, 25:23, 24:26, 23:25, 14:16) mitnehmen ist nur ein schwacher Trost, bei der enttäuschenden Leistung, welche wir heute gezeigt haben. Nun heisst es: Spiel abhaken, an unserer Effizienz arbeiten und den nächsten Sieg in Angriff nehmen.

Es spielten: Tamara, Kathrin, Nadja, Melanie A., Melanie S., Jenny, Lilith und Andrea / Coach: Sonja

Bericht: Nadja

Impressionen aus dem Spiel vom 30.10.16

4. Liga
Damen IV
Damen IV
Damen IV
4. Liga
Damen IV
Volleyballclub
Volleyballclub
Damen IV
Volleyballclub

Knapper Sieg für das Damen 4

30. Oktober 2016, VBC Aadorf – VBC Andwil – Arnegg: (25:18, 17:25, 25:23, 20:25, 18:16)

Am Sonntag fand unser drittes Meisterschaftsspiel gegen Andwil-Arnegg statt. Und mit einem Blick auf die Tabelle erkannten wir das Andwil-Arnegg ein starker Gegner für einen Sonntagmorgen ist. Von Anfang an gab es ein hartes Kopf an Kopf rennen. Wir konnten aber genügend Druck aufbauen und den ersten Satz für uns gewinnen. Leider konnten wir im 2. Satz nicht mehr den gleichen Druck aufbauen und verloren diesen dann klar.

Im dritten Satz waren auch wir wieder wach und konnten nochmals an den Leistungen vom 1. Satz anknüpfen und so ganz knapp den Satz für uns gewinnen. Natürlich wollten wir dann auch noch den 4. Satz gewinnen aber leider lief es wieder nicht wie erhofft und Andwil-Arnegg spielten mit weniger Fehlern und es stand 2:2. Der Entscheidungssatz musste also gespielt werden. Und den Zuschauern wurde somit auch einiges an Spannung geboten. Beim Spielstand von 13:14 hatten wir Service und der direkte Punkt konnte erzielt werden. Die Freude über das vermeintlich gewonnene Spiel war gross. Doch nach kurzer Verwirrung stand fest, das Spiel war noch nicht gewonnen – Aufstellungsfehler. Alle Spielerinnen mussten also wieder auf ihre Positionen und sich erneut konzentrieren. Jetzt durfte der Match einfach nicht verloren gehen. Weil wir es noch nicht spannend genug fanden, haben wir noch zwei Service-Fehler eingebaut J Aber glücklicherweise konnte auch dieser Match gewonnen werden.

Somit können wir von 3 Siegen in 3 Spielen sprechen. Vielen Dank für die vielen Zuschauer – wir freuen uns bereits auf unser nächstes Heimspiel am Sonntag 6. November um 14.00 Uhr in der Sporthalle Löhrracker.

 Es spielten: Nadja Gutzwiller, Sarina Hefel, Melanie Ammann, Lilith Kessler, Andrea Schwegler, Alexandra Gabriel, Kathrin Mathis, Jenny Hottinger und Tamara Roost; Coaching: Sonja Mathis

Bericht: Tamara Roost


Erster Heimsieg Damen 4

Damen IV
Damen IV
4. Liga
Damen IV
Damen IV


Das erste Heimspiel des Damen 4 fand am 23. Oktober 2016 in der Turnhalle Löhracker Aadorf statt.
Nach dem ersten Auswärtssieg vor einigen Wochen war das Team motiviert,  auch den ersten Heimsieg zu erkämpfen.

Überzeugt startete das Team in den ersten Satz. Dank wenig Eigenfehler konnten sie den ersten Satz mit 25:13 beenden. Im zweiten Spielsatz traten einige Servicefehler auf, trotzdem konnte auch dieser Satz mit 25:16 für das Damen 4 des VBC Aadorf entschieden werden. 30:28 war das Endresultat des umkämpfen dritten Satzes. Trotz des harzigen Abschlusses des dritten Satzes freute sich das Damen 4 ausserordentlich über den ersten Heimsieg.

Herzlichen Dank an die vielen Zuschauer!

Es spielten: Lilith, Melanie A., Andrea, Tamara, Jenny, Nadja, Kathrin, Sarina, Melanie S.
Trainer/Coach: Sonja


Damen 4. Liga gewinnt Startspiel

Volleyballclub
4. Liga
Damen IV


Mit viel Motivation startete heute das Damen 4 mit ihrem ersten Spiel gegen Bütschwil in die Saison.
Im ersten Satz konnte der Gegner souverän und ohne grosse Schwierigkeiten bezwungen werden (25:10).

Auch im zweiten Satz konnte das Damen 4 mit guten Servicen punkten und somit den Satz für sich entscheiden (25:15). Jedoch im dritten Satz liess die Konzentration ein wenig nach und dadurch gingen wertvolle Punkte verloren. Zum Schluss konnte sich das Team wieder fassen und gewann auch den den letzten Satz mit 25:20.

Es spielten : Nadja Gutzwiler, Kathrin Mathis, Andrea Schwegler, Sarina Hefel, Lilith Kessler, Alexandra Gabriel, Jennifer Hottinger, Melanie Ammann

Bericht: Melanie Ammann

D4 zeigt trotz Niederlage ein starkes letztes Saisonspiel

D4 zeigt trotz Niederlage ein starkes letztes Saisonspiel

Mit viel Freude und Energie sind wir am Sonntag ins letzte Saisonspiel gestartet. Für uns gab es nichts mehr zu verlieren – an unserem dritten Tabellenplatz konnte nichts mehr geändert werden. Trotzdem wollten wir ein tolles letztes Spiel zeigen und vor allem Spass haben.

Bald zeigte sich auch, dass der Tabellenleader STV Wil gar nicht so ein leichtes Spiel gegen uns hatte, wie erhofft. In allen drei gespielten Sätzen gestaltete sich der Beginn jeweils sehr ausgeglichen. Zum Ende eines Satzes hatten die Wilerinnen jedoch immer mehr Punkte gemacht, als wir.
Obwohl wir die letzte Partie der Saison in drei Sätzen verloren haben (16:25, 24:26 und 12: 25), konnten wir eine starke spielerische Leistung zeigen und die diesjährige Meisterschaft auf dem wohlverdienten 3. Schlussrang abschliessen.

Wir können nun auf eine tolle Saison zurückblicken und freuen uns schon jetzt, in der kommenden Saison den Aufstieg in die 3. Liga in Angriff nehmen zu können.

Es spielten: Tamara Roost, Kathrin Mathis, Nadja Gutzwiller, Melanie Schmid, Melanie Ammann, Lilith Kessler, Simone Etter, Andrea Schwegler, Sarina Hefel, Salome Suter und Jenny Hottinger

Bericht: Nadja Gutzwiller


D4: Sieg am Valentinstag

Das Auswärtsspiel gegen Volley Toggenburg begann mit einigen Unstimmigkeiten innerhalb unseres Teams. Ab dem 18 Punktestand konnten wir das Zusammenspiel verbessern und haben den Satz mit 25:22 gewonnen.

Im zweiten Satz schlichen sich vermehrt Eigenfehlern ein. Leider ging der Satz mit 21:25 an die Gegnerinnen verloren. Der dritte Satz verlief zum Glück wieder zu unseren Gunsten. Mit gezielten Angriffen konnten wir die Toggenburgerinnen aus der Ruhe bringen und entschieden den Satz mit 25:19 für uns. Mit voller Motivation bestritten wir den vierten und letzten Satz und konnten ihn durch gute Angriffe mit 25:15 gewinnen.

Gespielt haben alle Spielerinnen des D4: Tamara, Kathrin, Nadja, Melanie S., Melanie A., Lilith, Andrea, Jenny, Sarina, Salome und Simone.

Besten Dank an Sonja für das tolle Coaching!


Impressionen zum Spiel gegen Volley Toggenburg

VBC Aadorf
Damen IV
Volleyballclub
VBC Aadorf
4. Liga
VBC Aadorf
Damen IV
Volleyballclub

Aadorf gewinnt verdint gegen Uzwil mit 3:1

Am Montagabend, den 11. Januar 2016 spielte das Damen 4 auswärts gegen Uzwil.
Mit grosser Motivation das Spiel zu gewinnen, startete das Damen 4 in den ersten Satz und konnte diesen auch mit 25:17 für sich entscheiden.
Im zweiten Satz hatte das Team mit sich selber zu kämpfen und musste eine Niederlage von 22:25 einstecken. Danach ging es wieder bergauf, das Team konnte mit starken Servicen punkten und gewann somit den dritten Satz mit 25:20. Auch im vierten und letzten Satz konnte das Damen 4 mit viel Druck und ebenfalls mit starkem Service den Satz für sich mit 25:14 entscheiden.

Es spielten: Nadja Gutzwiler, Salome Suter, Andrea Schwegler, Lilith Kessler, Melanie Schmid, Melanie Ammann, Sarina Hefel, Tamara Roost.

Coach/Trainer: Sonja Mathis


Damen 4 gewinnt Spiel gegen Herisau

Damen 4 gewinnt Spiel gegen Herisau

Am Freitagabend, den 8. Januar 2016 traten die Spielerinnen des Damen 4 auswärts in Herisau zum Rückspiel an.

Nach einem guten und druckvollem ersten Satz, welcher die Aadorferinnen mit 25:10 für sich entscheiden konnten, folgten im zweiten Satz einige Abstimmungsfehler. Trotz den Startschwierigkeiten im zweiten Satz gewannen die Aadorferinnen den Satz mit 25:19. Der dritte und Satz wurde mit einem Spielstand von 25:18 für die Aadorferinnen beendet.

Das Damen 4 bedankt sich bei den zahlreichen Fans!

Es spielten: Nadja Gutzwiller, Melanie Schmid, Melanie Ammann, Andrea Schwegler, Jenny Hottinger, Lilith Kessler, Katrin Mathis, Tamara Roost, Sarina Hefel

Coach/Trainer: Sonja Mathis


Druckvolles Spiel führte zum 3:0 Erfolg

Volley Waldkirch - VBC Aadorf  Damen 4. Liga, 0:3 (14:25, 18:25, 15:25)

Mit einer unwiderstehlichen Serviceserie von Melanie Ammann starteten die Aadorferinnen erfolgreich in den ersten Satz. Diesen Schwung nahmen sie mit und agierten auch am Netz sehr erfolgreich. Mit drei neuen Spielerinnen ging es in den zweiten Satz. Da die Startformation somit extrem verändert wurde, gerieten die Aadorferinnen schnell mit 0:5 in den Rückstand. Beruhigende Worte des Coachs führten wieder zu Selbstvertrauen und variablen Angriffsaktionen. Im dritten Satz änderte der Coach die Startformation erneut. Dieses Mal beeinträchtigte das die Leistung aber auf keine Weise und die Thurgauerinnen zogen ein druckvolles Spiel auf dem Waldkirch wenig entgegenzusetzen hatte.

Es spielten: Nadja Gutzwiller (C), Melanie Ammann, Sarina Hefel, Jennifer Hottinger, Lilith Kessler, Kathrin Mathis, Tamara Roost, Melanie Schmid, Andrea Schwegler, Tamara Vorburger

Coach/Trainerin: Sonja Mathis


Das Damen 4 verliert auswärts 3:1 gegen Bütschwil

Das Team startete super in den ersten Satz. Es wurde um jeden Ball gekämpft. Diesen siegten sie mit 25:23. Ähnlich ging es im zweiten Satz weiter. Durch eine super Service-Serie von Nadja ging das Damen 4 schon früh in Führung. Doch Bütschwil holte auf und gewann diesen Satz knapp mit 26:24. Leider funktionierte danach nichts mehr bei Aadorf und somit endeten der dritte und vierte Satz jeweils mit 16:25 und 13:25.

Am 14. Dezember findet das Spiel gegen Waldkirch statt - mit dem klaren Ziel zu gewinnen!!

Es spielten: Nadja Gutzwiller, Tamara Roost, Kathrin Mathis, Andrea Schwegler, Lilith Kessler, Melanie Schmid, Melanie Ammann, Sarina Hefel, Jennifer Hottinger Coach Sonja Mathis


Heimsieg gegen VBC Uzwil

Am Sonntag 22.11.2015 spielte das Damen 4 „zu Hause“ gegen den Aufsteiger VBC Uzwil. Ein totaler Fehlstart mit Abstimmungsproblemen führte nach wenigen Minuten zu einem 0:10 Rückstand. Dank Kampfgeist, gutem Coaching durch Sonja Mathis und lautstarken Ersatzspielerinnen ging der erste Satz mit 25:20 an das Heimteam.

Im zweiten Satz fanden die Aadorferinnen von Anfang an gut ins Spiel ein. Obwohl die Gegnerinnen, dank ihrer langjähriger Spielpraxis, die Angriffsbälle sehr gezielt plazierten, war die Verteidungsarbeit der Aadorferinnen sehr gut. Der zweite Satz ging mit 25:23 an die Thurgauerinnen.

Im dritten Satz konnte das Heimteam mit mehreren gezielten und druckvollen Services wichtige Punkte realisieren und mit 25:23 für sich entscheiden.

Vielen Dank für das gute Coaching und die wertvolle Unterstützung von der Seitenlinie aus. Ein grosses Dankeschön auch an die treuen Fans. Das nächste Spiel ist am 13.12.2015 um 16 Uhr in Bütschwil. Dies wird ein wichtiger Match, denn das Heimspiel gegen die Bütschwilerinnen hat das Damen 4 0:3 verloren. Die Aadorferinnen freuen sich auf zahlreiche und lautstarke Fans. 
 
Es spielten: Simone Etter, Andrea Schwegler, Tamara Roost, Nadja Gutzwiller, Kathrin Mathis, Lilith Kessler, Melanie Ammann, Jennifer Hottinger, Melanie Schmid und Sarina Hefel
Bericht: Sarina Hefel


D4 verliert 0:3 gegen Wil

Am Samstag 7.11. spielte das Damen 4 auswärts gegen Wil.

Sie starteten motiviert den ersten Satz den sie leider zu 19 abgeben mussten. Trotz guter Verteidigung verloren die Aadorferinnen auch den zweiten Satz (21:25). Im letzten Satz hofften alle, das Ruder noch herum reissen zu können. Leider drehte Wil noch einmal auf und Aadorf verlor auch den dritten Satz (12:25).

Nun will das Team den nächten Heim-Match in Gunterhausen gewinnen und hofft auf viele Fans die sie unterstützen und anfeuern.

 


Damen 4 verliert mit 0:3

Am 1. November bestritt das Damen 4 ihr drittes Saisonspiel gegen Bütschwil. Alle freuten sich auf dieses Spiel, da auch wir heute die Neue Turnhalle im Löhracker einweihen durften. Zusätzlich waren alle noch hoch motiviert von unserem gestrigen Sieg.

Der erste Satz begann harzig. Viele Eigenfehler, Aufstellungsprobleme und mangelnde Kommunikation prägte das Spiel der Aadorferinnen. Trotz Time-Outs und neuen Anweisungen durch unsere Trainerin vermochten wir das Spiel nicht zu drehen. Zum Schluss kamen wir dann doch noch ins Spiel… Leider zu spät. Der erste Satz ging mit 22:25 an die Bütschwilerinnen.

Mit geänderter Startaufstellung starteten wir in den zweiten Satz. Die einzelnen Spielzüge zogen sich in die Länge. Der Gegnerinnen stand leider immer am „richtigen“ Ort. Unserem zahlreich erschienen Publikum wurde auf jeden Fall etwas geboten. Die Aadorferinnen waren nun auch endlich im Spiel. Leider fehlte es an der Effektivität unserer Angriffe. Somit ging leider auch der zweite Satz, mit 21:25 zu Gunsten des Gegnerinnen zu Ende. 

Für unser Team stand fest, dass es nun ein langer Sonntag wird. Anstatt unseren angestrebten drei Sätzen, gibt es nun fünf. Leider wiederspiegelte unser Spiel nicht unseren Plan. Trotz allem wurde um jeden Ball gekämpft und versucht zu verwehrten. Was dann auch klappte. Wir konnten unseren Gegner nochmals unter Druck setzen und holten Punkt für Punkt auf. Es reichte trotzdem knapp nicht zum Satzgewinn. Der dritte Satz endete mit 23:25.
Wir möchten uns herzlich bei unseren zahlreichen Zuschauern  bedanken. Leider konntet ihr heute mit uns keinen Sieg feiern… DARUM freuen wir uns euch nächsten Samstag um 18.00 Uhr in Wil zu begrüssen. Wir freuen uns.

Es spielten: Simone Etter, Melanie Ammann, Nadja Gutzwiller, Sarina Hefel, Lilith Kessler, Katrin Mathis, Tamara Roost, Melanie Schmid, Andrea Schwegler, Jennifer Hottinger, Coach Sonja Mathis



D4 – Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Acht lange Wochen ist es her, seit wir unser letztes Meisterschaftsspiel bestritten haben. Dass die Spielpraxis etwas fehlte, zeigte sich im heutigen Spiel vom 31. Oktober 2015 gegen Herisau.
Vieles lief nicht wie erhofft und auf unserer Seite schlichen sich wiederholt Trägheit und Eigenfehler ein. In allen drei gespielten Sätzen hinkten wir Aadorferinnen immer wieder einem Punkterückstand hinterher. Dank den super Services von Lilith Kessler und Jenny Hottinger, grossem Kampfgeist und sehr präsenten Einwechselspielerinnen konnten wir die Rückstände jedoch immer wieder aufholen.
So waren wir am Ende des Spiels ganz glücklich, dass wir das Spiel immer wieder drehen und dieses 3:0 gewinnen konnten. Die Sätze gingen 25:21, 25:20 und 25:20 an uns.
Wir hoffen, unsere Sieges-Serie geht im morgigen Spiel weiter und bedanken uns herzlich bei den erschienenen Fans – auch bei dem jüngsten ;)!

Es spielten: Tamara Roost, Nadja Gutzwiller, Lilith Kessler, Melanie Ammann, Simone Etter, Salome Suter, Jenny Hottinger, Andrea Schwegler und Sarina Hefel
Bericht: Nadja Gutzwiller


Damen 4: Erster Sieg im ersten Spiel

Damen 4: Erster Sieg im ersten Spiel

Bericht: Melanie Schmid

Das Damen 4 konnte bei ihrem ersten Spiel wertvolle Erfahrungen im Zusammenspiel sammeln und erreichte den ersten Sieg der Saison. 

Am Sonntag 6. September hatte das Damen 4 ihr erstes Spiel gegen die Mannschaft Volley Toggenburg in der neuen Turnhalle Guntershausen bestreitet. Das neu zusammengestellte Team samt neuer Trainerin war motiviert und mit grossem Siegeswillen gestartet. Der erste Satz wurde mit 25:12 gewonnen. Im zweiten Satz zeichneten sich einige Eigenfehler ab, nichts desto trotz konnte auch der zweite Satz mit 25:21 für den VBC Aadorf entschieden werden. Das Zusammenspiel des Teams funktionierte sehr gut und so konnte sich das Team nach einer kurzen Krise wieder motivieren und erfolgreich den dritten Satz bestreiten. Das Schlussresultat des dritten Satzes belief sich auf 25:8.  

Das Damen 4 bedankt sich bei den zahlreichen Fans für die Unterstützung.  

Es spielten: N. Gutzwiler, A. Schwegler, M. Schmid, T. Vorburger, K. Mathis, M. Ammann, L. Kessler, S. Hefel
Trainer/Coach: S. Mathis




Saison 2014/2015


Damen 4 verliert gegen Volley Toggenburg im 5.Satz

Bericht: Tamara Roost

Top motiviert und mit 3 gewonnenen Spielen in der Tasche trafen sich die Aadorferinnen am Mittwochabend in Ebnat-Kappel um ihre Siegesserie weiter zu führen.

Der erste Satz startete gut für die Gastmannschaft, sie konnten mit einigen Punkten Vorsprung ins Spiel starten. Jedoch fanden  auch die Toggenburgerinnen ins Spiel und konnten dank ihren starken Services die Gäste ins Schwanken bringen. Leider klappte dann nichts mehr wie es sollte und der erste Satz ging 14:25 an Toggenburg.

Der zweite Satz sollte und musste also gewonnen werden. Die ganze Mannschaft kämpfte um jeden Ball. Nun konnten die Gäste aus dem Thurgau die nötigen Punkte erzielen. Dieser Satz wurde somit auch klar mit 25:17 gewonnen.

Nun wussten die Aadorferinnen, das konnte klappen. Durch starke Services, gute Annahmen und gezielte Angriffe konnten immer mehr Punkte gesammelt werden. Aber auch das Heimteam wollte gewinnen und hat weiterhin durch starke Services das Gast-Team aus dem Konzept gebracht. Der Satz konnte mit 25:23 knapp gewonnen werden.

Im 4. Satz lieferten sich die zwei Teams nochmals ein Kopf-an-Kopf rennen. Leider dominierten bei den Aadorferinnen auch viele Eigen- und Servicefehler was das Gewinnen durchaus erschwerte. Bei einem Spielstand von 24:22 hätten die Aadorferinnen eigentlich gewinnen müssen. Doch leider wurden die Gäste nervös und sie konnten die nötigen Punkte nicht machen so dass der 4. Satz mit 25:27 an Volley Toggenburg ging.

Etwas deprimiert nach dieser Satzniederlage ging das Team in den 5. Satz. Volley Toggenburg fühlte sich dadurch erneut gestärkt und konnten sehr rasch einen Vorsprung erzielen. Doch die Aadorferinnen wollten auch gewinnen und spielten nochmals einige gute Services und konnten durch einen schönen Aufbau auch noch einige Punkte erzielen doch leider reicht es nicht ganz aus und der 5. Satz gewann ebenfalls Volley Toggenburg.

Volley Toggenburg – VBC Aadorf (25:14/17:25/23:25/27:25/15:13)

Es spielten: Sarina Hefel, Andrea Schwegler, Melanie Schmid, Nadja Gutzwiller, Jenny Hottinger und Tamara Roost

Vielen Dank Harry für das Coaching!


Damen 4 siegt 3:0 in Andwil

Bericht Jennifer Hottinger

Am Samstagabend den 28.2. traf das Damen 4 auf den VBC Andwil-Arnegg.

Alle noch etwas müde, dennoch motiviert, starteten wir um 18.00 Uhr ins Spiel. Mit guten Services und wenigen eigen Fehler machten wir einen Punkt nach dem andern. So bauten wir die Führung schnell aus und konnten den ersten Satz mit 25:16 für uns entscheiden.

Im zweiten Satz erwachte dann aber Andwil wieder und ging zeitweise sogar in Führung. Zudem mischten sich bei uns vermehrt wieder Eigenfehler und Abspracheprobleme ein. Es rauften sich aber alle nochmals zusammen bis zum Ausgleich und dem zweiten Satzsieg mit 25:23.

Zu Beginn des dritten Satzes konnten wir uns bereits mit einigen Punkten absetzten. Leider schlichen sich wieder Fehler auf der Seite der Aadorferinnen ein. Es wurde um jeden Ball gekämpft, sodass auch dieser Satz mit 25:16 zu unseren Gunsten entschieden wurde.

Es spielten: Daniela Dübendorfer, Nadja Gutzwiller, Andrea Schwegler, Jennifer Hottinger, Melanie Schmid, Tamara Roost, Sarina Hefel


Damen 4: 3:1 Sieg gegen den TSV Engelburg

Bericht: Daniela Dübendorfer

Am Sonntag 22. Februar 2015 spielte das Damen 4 des VBC Aadorfs gegen das Team des TSV Engelburg.

Aufgrund des Sieges gegen das gut klassierte Wil vom vorherigen Sonntag traten die Aadorferinnen mit viel Selbstvertrauen und Motivation auf das Spielfeld.  Der erste Satz war sehr ausgeglichen und es wurde um jeden Ball gekämpft . Schlussendlich konnte dieser dann verdient mit 25:21 gewonnen werden.

Im 2. Satz stimmte dann jedoch nichts mehr. Aufgrund einiger Servicefehler wurden wichtige Punkte verschenkt. Ebenfalls war der Angriff zu wenig konsequent und es schlichen sich Eigenfehler ein. Aus diesen Gründen ging der Satz mit 17:25 an die Gegnerinnen.

In den nachfolgenden zwei Sätzen fanden die Aadorferinnen wieder ins Spiel zurück und konnten mit viel Kampfgeist beide Sätze für sich entscheiden (25:19, 25:17). Mit mehreren guten und gezielten Serviceserien konnten wichtige Punkte gemacht werden und die 3 Punkte waren Tatsache. 

Herzlichen Dank an Harry für das super Coaching!


Erster Rückrundensieg des D4

Bericht: Nadja Gutzwiller

Beim zweiten Meisterschaftsspiel vom vergangenen Wochenende lieferten wir uns ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen gegen den STV Wil.

Die beiden Teams spielten während des ganzen Spiels sehr ausgeglichen und konnten oft von Eigenfehlern der jeweils gegnerischen Mannschaft profitieren. Der erste Satz ging erst nach kurzer Verlängerung mit 26:24 an das Heimteam. Im zweiten Satz schlichen sich beim D4 etwas mehr Eigenfehler und Ungenauigkeiten ein. Aufgrund dessen konnten die Gegnerinnen den zweiten Satz mit 25:18 gewinnen.

Im dritten Satz konnte das Heimteam sich wieder fangen und mehrmals einen Punkterückstand wieder aufholen. Mit viel Glauben an uns selbst konnten wir den dritten Satz mit 25:21 für uns entscheiden.

Dank guter Stimmung auf dem Feld und der Unterstützung treuer Fans konnten wir auch den vierten Satz und somit den Match gewinnen.

Herzlichen Dank an Livia Schwager und Salome Suter für das Coaching an diesem Wochenende! Der gegnerischen Mitte-Spielerin, welche sich bei einem Zweikampf am Netz verletzt hat, wünschen wir schnelle und gute Besserung!

Es spielten: Tamara Roost, Melanie Schmid, Melanie Felix, Andrea Schwegler, Sarina Hefel, Jenny Hottinger, Daniela Dübendorfer und Nadja Gutzwiller


Damen 4: Erstes Spiel der Rückrunde

Bericht: Melanie Schmid

Das erste Spiel der Rückrunde der 4. Liga fand für das Damen 4 in der neuen Turnhalle in Guntershausen statt.
Gegner war der VBC Frauenfeld, gegen diese Mannschaft gewann das Damen 4 in der Vorrunde.
 
Das gesetzte Ziel war klar - wir wollten an die Leistung in der Vorrunde gegen den VBC Frauenfeld anknüpfen. Mit guter Stimmung starteten wir in den ersten Satz. Zu Beginn war die Partie relativ ausgeglichen. Nach einigen Fehlern, welche durch schlechte Absprache entstanden sind, ging der erste Satz mit 25:22 an die Gastmannschaft.
 
Der zweite Spielsatz verlief sehr ähnlich wie der erste Satz. Leider konnten wir uns nicht durchsetzen und mussten so auch den zweiten Satz mit 25:17 an die Gastmannschaft abgeben.
 
Im dritten und letzten Satz resignierten wir. Dadurch wurden die Verteidigung und der Angriff etwas schwächer, was die Frauenfelderinnen sofort ausgenutzt haben und diesen Satz mit 25:11 gewannen und somit als Siegerinnen vom Platz gingen.
 
Besten Dank an Livia und Salome für das Coaching!
 
Es spielten: Tamara Roost, Nadja Gutzwiller, Melanie Schmid, Daniela Dübendorfer, Andrea Schwegler, Sarina Hefel, Jennifer Hottinger


Damen 4: 3:1 Niederlage gegen TSV Engelburg

Bericht: Daniela Dübendorfer

Nach dem klaren Sieg im letzten Spiel machte sich das Damen 4-Team am Sonntag 14. Dezember 2014 voll motiviert auf den Weg nach Engelburg. Für alle war klar, dass man nicht ohne drei Punkte im Sack wieder nach Hause reisen will.

Der erste Satz verlief sehr ausgeglichen und es wurde um jeden Punkt gekämpft. Leider entschied das angriffsstarke Heimteam den ersten Satz knapp mit 25:22 für sich. Aufgrund des knappen Ausgangs war den Aadorferinne bewusst, dass mit einem konzentrierten Spielaufbau ein Sieg möglich ist.

Mit neu getankten Kräften ging es in den zweiten Satz. Das Gastteam aus Aadorf agierte abwechslungsreich und Servicestark. Es wurde gut verteidigt und überzeugend Angegriffen was zu einer kontinuierlichen Führung resultierte. Dies konnte bis zum Schluss durchgezogen werden und der Satz (wiederum knapp) mit 23:25 gewonnen werden.

Ab dem dritten Satz schlichen sich immer mehr Eigenfehler ein und auch die Konzentration nahm bei den Aadorferinnen ab. Es wurden Servicefehler gemacht und der Angriff war zu wenig überzeugend. Aus diesem Grund wurden viele Punkte an den Gegner verschenkt. Im dritten Satz konnte mit einem Endergebnis von 25:22 nochmals aufgeholt werden. Im vierten Satz war dann aber leider nichts mehr drin und dieser ging klar an das Gastteam mit 25:14.

Herzlichen Dank an Harry für das super gute Coaching!

Es spielten: Tamara Roost, Nadja Gutzwiller, Melanie Schmid, Daniela Dübendorfer, Andrea Schwegler, Sarina Hefel, Jennifer Hottinger


Sieg für das Damen 4

Bericht: Jennifer Hottinger

Am Sonntag 30.November machte sich das Damen 4-Team auf nach Frauenfeld. Für uns war klar „Nur ein Sieg ist für uns heute akzeptabel“!

Der erste Satz begann und man merkte schnell wie ausgeglichen die Mannschaften waren. Auf beiden Seiten wurde um jeden Ball gekämpft. Doch nach 25 Minuten war der Satz zu Gunsten der Aadorferinnen mit 26:25 entschieden.

Motiviert startete das Team in den zweiten Satz. Wir gingen gleich mit einigen Punkten in Führung. Bis wir anfingen Eigenfehler zu machen und die Führung wieder verschenkten. Unser Coach, Harry Roost, musste uns in einem Time Out nochmals Wachrütteln. Dieser Weckruf verfehlte seine Wirkung nicht, da auch der zweite Satz mit 25:22 auf unser Konto ging.

Satz 3 begann mit einer starken Service Serie unsrer Saits. Diesen Vorsprung konnten wir konstant halten und sogar noch weiter ausbauen. Den dritten Satz entschieden wir klar für uns mit 25:17.

Wir möchten uns Herzlich bei unseren zahlreichen Zuschauern bedanken, welche uns super unterstützt haben. Ebenso bei Harry Roost , der wieder einen super Job als Coach gemacht hat.

Vielen Dank euch allen!!!

Es spielten: Tamara Roost, Nadja Gutzwiller, Melanie Schmid, Daniela Dübendorfer, Andrea Schwegler, Sarina Hefel, Jennifer Hottinger


Damen 4: 1:3 Niederlage gegen STV Wil

Bericht: Tamara Roost

Am Samstag 22.11.2014 um 14:00 Uhr startete in Wil das 4. Vorrunden Spiel vom Damen 4. Leider fanden die Aadorferinnen im ersten Satz nicht ins Spiel und die Wilerinnen konnten den ersten Satz klar für sich entscheiden (11:25)

Der zweite Satz startete für das Gast-Team aus dem Thurgau einiges positiver, die nötigen Punkte wurden erzielt und die Wilerinnen konnten unter Druck gebracht werden. Da wurden sogar die vielen Wiler-Fans etwas ruhiger auf den Bänken. Leider konnte der Vorsprung nicht gehalten werden und es stand 24:24.  Doch die Aadorferinnen konnten den Satz mit 26:24 noch für sich gewinnen.

Im dritten Satz konnten die Aadorferinnen leider nicht mehr an den Leistungen vom zweiten Satz anknüpfen und das Heim-Team konnte mit der Unterstützung der vielen Wiler-Fans Punkt um Punkt erzielen. Beim Spielstand von 12:22 konnten die Aadorferinnen das Spiel jedoch nochmals ändern und holten bis 21:22 auf. Am Ende fehlten jedoch die letzten Punkte und Wil gewann den dritten Satz 22:25.

Im vierten Satz fehlte es den Aadorferinnen leider am Kampfwillen und dem nötigen Einsatz und die St. Gallerinnen konnten auch den letzten Satz für sich gewinnen (12:25)

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Edith Horat für das super Coaching.

Es spielten: Andrea Schwegler, Sarina Hefel, Livia Schwager, Jenny Hottinger, Melanie Schmid, Nadja Gutzwiller und Tamara Roost


Damen 4 holt sich den ersten Sieg in dieser Saison

Bericht: Sarina Hefel

Am 09.11.2014 fand das dritte Spiel für die Volleyballerinnen aus Aadorf gegen den VBC Andwil- Arnegg statt.

Der Start war sehr ausgeglichen und umkämpft. Leider schlichen sich gegen Ende des Satzes Nervositätsfehler bei den Aadorferinnen ein und der erste Satz ging mit 25:23 an Andwil-Arnegg. Im zweiten Satz agierte das heimische Team abwechslungsreich und ging so rasch einige Punkte in Führung. Zudem erzielten sie viele Servicepunkte. Bis am Schluss konnte ein grosser Vorsprung erreicht werden und der zweite Satz ging mit 25:9 klar an das Heimteam.

Den dritten Satz konnte Andwil wieder mit 25:23 für sich entscheiden. Im vierten Satz lieferten sich beide Mannschaften wiederum lange Ballwechsel, doch Aadorf konnte mit seinem Einsatz und dem lautstarken Jubeln auf und neben dem Feld die wichtigen Punkte für sich entscheiden und gewann den Satz knapp mit 25:22. Somit ging es in den letzten und entscheidenden fünften Satz. Wiederum gute Servicepunkte sowohl auch die super Angriffspunkte von Mittespielerin Melanie Schmid verhalfen schlussendlich Aadorf mit 15:7 zum Sieg. Endlich sind die ersten 2 Punkte auf dem Konto.

Vielen Dank an Conny Hasler für das spontane und gute Coaching.

Es spielten: Andrea Schwegler, Livia Schwager, Melanie Schmid, Nadja Gutzwiller, Tamara Roost, Jenny Hottinger, Daniela Dübendorfer und Sarina Hefel


Damen 4: Hart umkämpfte Niederlage

Bericht: Livia Schwager

Auch im zweiten Spiel traf das Damen 4 auf eine Mannschaft aus dem Toggenburg und so fuhren wir am Samstag nach Ebnat-Kappel um gegen die Tabellenersten Volley Toggenburg 3 anzutreten.

Bereits vor dem Spiel haben wir uns darauf geeinigt, motiviert und mit Freude auf dem Feld zu stehen und auch bei schlechteren Phasen den Kopf nicht hängen zu lassen. Und dies bewirkte auch einen guten Start in den ersten Satz. Mit guten Annahmen und auch platzierten Angriffen konnte das Damen 4 gut mithalten und kämpfte um jeden Ball. Trotz guter Stimmung in und ausserhalb des Feldes mussten wir den Satz leider mit 25:21 an unsere Gegnerinnen abgeben.

Die gute Stimmung nahmen wir mit in den zweiten Satz und auch dieses Mal konnten wir viele Punkte machen und die Gegnerinnen etwas verunsichern. Auch in diesem Satz waren die Bälle hart umkämpft. Durch das gute Zusammenspiel innerhalb des Teams und auch geeignete Timeouts konnten wir auch in Führung gehen. Leider war es bis zum Satzende immer knapp und auch den zweiten Satz verloren wir wiederum 25:21.

Auch in den dritten Satz sind wir gut gestartet und wie in den anderen beiden Sätzen war das Spiel sehr ausgeglichen. Obwohl es Volley Toggenburg gelungen ist einmal etwas davonzuziehen, liess sich das Damen 4 nicht unterkriegen und erkämpfte viele Bälle zu ihren Gunsten. Trotzdem musste auch der 3. Satz abgegeben werden und es stand zum Schluss 25:20.

Trotz anhaltender Trainersuche und fehlendem Coaching zeigte das Damen 4 in diesem Spiel eine wirklich gute Leistung und Freude am Spiel! Beides werden wir ins morgige Spiel mitnehmen um dort die erhofften ersten Punkte zu holen.

An dieser Stelle herzlichen Dank an Nadja für das zusätzliche Coaching während dem Spiel!

Es spielten: Daniela Dübendorfer, Nadja Gutzwiller, Sarina Hefel, Jenny Hottinger, Tamara Roost, Melanie Schmid, Andrea Schwegler und Livia Schwager


Damen 4: Schlechter Start

Motiviert ging es in die erste Runde dieser Saison und der VBC Aadorf stand den Volleyballerinnen aus dem Toggenburg gegenüber. Für das erste Heimspiel hat man sich einen Sieg erhofft und die Vorbereitung trotz Trainermangel gut abgeschlossen.

Der Start in den ersten Satz ist den Aadorferinnen nicht schlecht gelungen, jedoch konnte bereits zu Beginn zu wenig Druck aufgebaut werden und die Gegnerinnen spielten ein sicheres Spiel. Mit konzentrierten Spielzügen und präzisen Bällen entschied Volley Toggenburg den ersten Satz mit 25:12 für sich.

Den Aadorferinnen war nun klar, dieser Satz sofort zu vergessen und den zweiten mit mehr Konzentration und druckvollen Angriffen für sich zu gewinnen. Leider geling auch im zweiten Satz kein überzeugendes Spiel und die Gegnerinnen konnten mit ihrem guten Aufbau und vielen Eigenfehlern von den Aadorferinnen einen hohen Vorsprung verschaffen und anschliessend den Satz mit 25:9 für sich gewinnen.

Für den 3. Satz nahm sich der VBC Aadorf vieles vor und es wurde um jeden Ball gekämpft. Einen sicheren Spielaufbau und druckvolle Angriffe brachte das Heimteam zurück ins Spiel. Der gute Lauf wurde jedoch durch ein frühes Timeout der Gegnerinnen unterbrochen und diese versuchten wieder Druck aufzubauen. Gute Spielzüge und viele gerettete Bälle zeigten ein interessantes Spiel. Beide Parteien schenkten sich nichts und es war ein Kopf-an-Kopf Rennen. Leider brachte ein zweites Timeout der Gegnerinnen die Aufholjagd der Aadorferinnen durcheinander und es reichte nicht mehr für einen Sieg. Volley Toggenburg entschied auch den 3. Satz für sich (25:21).

Herzlichen Dank an Harry für das gute Coaching.

Ebenfalls einen grossen Dank an die Zuschauer für die tatkräftige Unterstützung.

Es spielten: Sarina Hefel, Livia Schwager, Melanie Schmid, Nadja Gutzwiller, Tamara Roost, Jenny Hottinger und Andrea Schwegler

Das Damen 4 Team möchte nochmals darauf hinweisen, dass leider noch immer kein Trainer den Weg zu uns gefunden hat. Es ist uns ein grosses Anliegen und wir freuen uns auf jeden Interessenten!

Trainingstag: Mittwoch, 20.00 – 22.00 Uhr


Damen 4: Letztes Spiel mit einem knappen Sieg

Damen 4: Letztes Spiel mit einem knappen Sieg

Bericht: Tamara Roost
Fotos: Fredi Keller

Andwil-Arnegg - Damen 4: 2:3 (16:25/21:25/25:17/25:19/12:15)

Am Sonntag 17.02.2014 um 15.00 Uhr fand bereits unser letztes Spiel dieser Saison statt. Unser Gegner hiess Andwil-Arnegg und für uns war klar, wir wollten und mussten gewinnen.

Wir konnten von Beginn an Druck aufbauen und gewannen den ersten Satz klar. Im zweiten Satz schlichen sich immer mehr Eigenfehler ein und die Gegnerinnen bauten etwas mehr Druck auf. Jedoch konnten wir auch diesen Satz gewinnen. Leider waren wir nach dem zweiten Satz etwas zu siegessicher und zu unkonzentriert so dass wir immer mehr und mehr Probleme mit unserem Spiel hatten. Die Andwilerinnen nutzen unsere Schwäche und konnten mit gezielten Bällen viele Punkte sammeln und gewannen den Satz. Im dritten Satz wollten wir nochmals alles geben aber wir konnten nicht an den Leistungen der ersten zwei Sätze anknüpfen. Die Gegnerinnen waren von ihrem gewonnenen Satz mit Selbstvertrauen gestärkt und gewannen auch den 4. Satz.

Die Stimmung in der Halle war top und unser Siegeswille wurde daher nochmals gestärkt für den 5. Satz. Wir starteten sehr gut in den letzten Satz und waren auch gleich 3 Punkte im Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel und beim Spielstand von 13:7 wurden wir nochmals nervös und die Andwilerinnen konnten mit gezielten Services bis zum Spielstand von 13:12 aufholen. Aber wir konnten zum Glück noch die letzten zwei Punkte erzielen und gingen nach einem 2 Stunden und 5 Minütigem Match als Sieger vom Feld.

Vielen Dank an Fredi, welcher voraussichtlich das letzte Spiel als unser Trainer mit uns bestritt!

Natürlich auch einen Dank an unsere tollen Fans, welche uns die ganze Saison unterstützt haben.

Es spielten: Simone Etter, Andrea Schwegler, Kathrin Mathis, Sarina Hefel, Melanie Felix, Vanessa Knöpfel, Nadja Gutzwiller, Salome Suter, Jenny Hottinger, Tamara Roost

Damen IV
VBC Aadorf
Volleyballclub
Damen IV
Volleyballclub
Volleyballclub
VBC Aadorf
4. Liga
VBC Aadorf
VBC Aadorf
Damen IV
Damen IV
Volleyballclub